Tipp 37: Portraits – Kleider machen Leute

Veröffentlicht am: 25.04.2014 | Kategorie(n): Tipps | Schlagwort(e): , , , ,

Kleider machen Leute

Was hat der altbekannte Spruch „Kleider machen Leute“ denn bitteschön mit Portraitfotografie zu tun? Viel mehr, als man auf den ersten Blick denkt. Schließlich sind ja auch die Kleider mit auf den Bildern. Also heißt es, sich bereits vorher Gedanken zu machen, in welche Richtung die Bilder gehen sollen, damit man auch die Kleidung passend dazu auswählen kann.

Das ist bei der eigenen Hochzeit ja noch recht einfach, beim Probeshooting oder auch beim Familien- oder Portraitshooting gibt es da  schon mehr Gestaltungsmöglichkeiten…

Praktisch natürlich, wenn das Shooting in den eigenen 4 Wänden (link) stattfindet, denn dann kann man sich schnell umziehen. Aber auch unterwegs gibt es ja immer mal wieder Möglichkeiten, sich kurz umzuziehen, oder auch einfach nur etwas überzuwerfen oder abzulegen.

Mit dem Fotografen absprechen hilft

Im Zweifel einfach vorher mit dem Fotografen absprechen, was für Bilder es denn werden sollen und dem entsprechend auch die Anziehsachen aussuchen. Denn gerade wenn man nicht alleine auf dem Bild ist, sollten die Sachen aufeinander abgestimmt sein, sonst beißen sich hinterher die Farben.

Kleidung muss auch immer zur Location passen. Da ist es egal, ob sie harmoniert, oder einen Kontrast bildet, man sollte einfach einen Sinn dahinter erkennen. Und schließlich will man ja nicht Ton in Ton mit der Wand sein, sondern auch noch erkennbar 😉

Viele Grüße

Karsten

Bei Portraits ist die Kleidung wichtig
Kleine Änderung, große Wirkung - Keider machen Leute...

Karsten Metternich Photography auf Facebook Karsten Metternich Photography auf Google+ Karsten Metternich Photography auf Twitter Karsten Metternich Photography auf Vimeo Karsten Metternich Photography Impressum Karsten Metternich Photography AGB